• Facebook
  • Instagram
Open Site Navigation

Bevorstehende Veranstaltungen

  • Eröffnung des MuMa-Forums
    So., 16. Jan.
    MuMa-Forum
    16. Jan. 2022, 11:30
    MuMa-Forum, Walter-Werning-Straße 9, 33699 Bielefeld, Deutschland
    hier eine kurze Zusammenfassung der Media-Leistungen, an die ich im Rahmen des Events gedacht habe. Lassen Sie uns aber gern auch nochmal dazu telefonieren:

Herzlich Willkommen

Das Murnau & Massolle Forum ist der erste und einzige Ort in Deutschland, an dem Filmkunst und Filmtechnik sowie die untrennbare Bedeutung dieser beiden Disziplinen füreinander gleichermaßen erlebbar gemacht werden.

 

Deshalb ist das MuMa-Forum auch den beiden bedeutenden Filmsöhnen der Stadt Bielefeld gewidmet: Friedrich Wilhelm Murnau und Joseph Massolle. Murnau war einer der bedeutendsten und revolutionärsten Stummfilmre-gisseure, der weltweit Anerkennung fand. Massolle hingegen war als Ingenieur an der Erfindung des Tonfilms beteiligt und machte diesen massentauglich, wodurch er den Film und das Kino für immer veränderte.

Murnau & Massolle

Friedrich Wilhelm Murnau hat dem Medium Film aus künstlerischer Sicht komplett neue dramaturgische Impulse gegeben und es so bis in die heutige Zeit geprägt. Der Techniker Joseph Massolle hingegen schuf das erste serienreife Tonfilmverfahren, wodurch auch er die Filmwelt für immer verändert hat. Somit sind diese beiden einmaligen Persönlichkeiten der Filmgeschichte ein absolutes Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Bielefeld und ihre Kunst- und Kulturgeschichte.

Murnau &

Massolle

Friedrich Wilhelm Murnau hat dem Medium Film aus künstlerischer Sicht komplett neue dramaturgische Impulse gegeben und es so bis in die heutige Zeit geprägt. Der Techniker Joseph Massolle hingegen schuf das erste serienreife Tonfilmverfahren, wodurch auch er die Filmwelt für immer verändert hat. Somit sind diese beiden einmaligen Persönlichkeiten der Filmgeschichte ein absolutes Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Bielefeld und ihre Kunst- und Kulturgeschichte.

Sonderausstellungen

Neben unserer Dauerausstellung rund um das Leben, Schaffen und Wirken von Murnau und Massolle, wird es in einem eigenen Bereich wechselnde Sonderausstellungen zu spannenden filmkünstlerischen und filmtechnischen Themen geben, sodass immer wieder neue interessante Aspekte im MuMa erlebbar werden.

Die erste Sonderausstellung soll "Die Grosse Illusion - Bielefelder Kinogeschichte(n) aus 125 Jahre" werden. Diese Ausstellung hat bereits im Historischen Museum Bielefeld große Erfolge feiern können, war aufgrund der Corona-Pandemie allerdings leider nur 2 von 10 Monaten dem Publikum zugänglich. Deshalb wollen wir diese verloren gegangene Zeit nun nachholen.

Sonderaus-

stellungen

Neben unserer Dauerausstellung rund um das Leben, Schaffen und Wirken von Murnau und Massolle, wird es in einem eigenen Bereich wechselnde Sonderausstellungen zu spannenden filmkünstlerischen und filmtechnischen Themen geben, sodass immer wieder neue interessante Aspekte im MuMa erlebbar werden.

Die erste Sonderausstellung soll "Die Grosse Illusion - Bielefelder Kinogeschichte(n) aus 125 Jahre" werden. Diese Ausstellung hat bereits im Historischen Museum Bielefeld große Erfolge feiern können, war aufgrund der Corona-Pandemie allerdings leider nur 2 von 10 Monaten dem Publikum zugänglich. Deshalb wollen wir diese verloren gegangene Zeit nun nachholen.

Sonderaus-

stellungen

Neben unserer Dauerausstellung rund um das Leben, Schaffen und Wirken von Murnau und Massolle, wird es in einem eigenen Bereich wechselnde Sonderausstellungen zu spannenden filmkünstlerischen und filmtechnischen Themen geben, sodass immer wieder neue interessante Aspekte im MuMa erlebbar werden.

Die erste Sonderausstellung soll "Die Grosse Illusion - Bielefelder Kinogeschichte(n) aus 125 Jahre" werden. Diese Ausstellung hat bereits im Historischen Museum Bielefeld große Erfolge feiern können, war aufgrund der Corona-Pandemie allerdings leider nur 2 von 10 Monaten dem Publikum zugänglich. Deshalb wollen wir diese verloren gegangene Zeit nun nachholen.

Forum

Das MuMa-Forum wird nicht nur ein Ort des Lernens und Erlebens, sondern auch der Kommunikation und des Austausches. Im eigentlichen "Forum-Bereich" können Seminare, Vorträge, Diskussionen und vieles mehr stattfinden. Darüber hinaus wird es einen kleinen Kinosaal mit analogen und digitalen Projektoren zur Vorführung von Filmen aus allen Epochen geben. Außerdem bietet unser Schauarchiv viele interessante technische Objekte und  historische Dokumente von und aus Filmproduktion und Lichtspieltheatern.

Unsere Förderer

Heimat Ministerium NRW

Das Heimatministerium Nordrhein-Westfalen unterstützt unser Projekt mit 260.000 Euro aus dem Programm Heimatzeugnis. Dadurch erst konnte unser MuMa Gestalt annehmen, indem das von uns angemietete Gebäude baulich für die Forums-Zwecke ertüchtigt wurde. 

Neustart Kultur

Neustart Kultur ist ein Programm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) zur Erhaltung und Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft durch pandemiebedingte Investitionen in Kultureinrichtungen. Über den federführenden Deutschen Verband für Archäologie haben wir eine Förderung von 56.000 Euro erhalten.

DVA

Der Deutschen Verband für Archäologie ist federführenden für die Förderungen aus dem Programm Neustart Kultur und unterstützt das MuMa-Forum mit eben jenem Programm.

NRW-Stiftung

Die NRW-Stiftung hat bereits unsere Kinoausstellung maßgeblich mitfinanziert. Für unser MuMa hat die Stiftung die Kosten für den Druck von großformatigen Leinwandfotos übernommen.

Sparkasse Bielefeld

Der Sparkasse Bielefeld, die schon unsere Ausstellung  "Die große Illusion" unterstützt hat, verdanken wir den Umzug unserer umfangreichen technischen Sammlung aus bisher drei Lagern  ins MuMa-Forum.

Stiftung Sparda-Bank Hannover

Die Stiftung der Sparda-Bank Hannover hat unser MuMa-Forum als förderwürdig anerkannt und unterstützt das Projekt mit 8.000 Euro.

Geplante

Eröffnung:
17. Januar 2021

Momentan befindet sich das MuMa-Forum noch in der Um- und Aufbauphase. 

In der zu Beginn noch völlig leeren, ehemalige Lagerhalle ist mittlerweile schon enorm viel geschehen. Neben neuen Verwaltungsräumen sind Lagerflächen für unsere Sammlung sowie das kleine Kino und eine Werkstatt zum Aufbereiten der Ausstellungsstücke entstanden. Außerdem sind auch bereits Teile der geplanten Ausstellungen errichtet und weitere Teile der Halle, wie etwa die Sanitäranlagen und eine kleine Küche für unsere zukünftigen Gäste, ertüchtigt worden.

Wir hoffen, dass der Umbau der Halle weiterhin gut vorangeht, sodass wir Anfang des kommenden Jahres 2022 eröffnen können. Dann wird es über unsere Homepage auch möglich sein, Führungen zu buchen. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, finden Sie uns auch auf Instagram (mumaforum) und Facebook (MuMa-Forum).